starke Leistungen der TV Ibach Athletinnen

Tolles Leichtathletikwetter mit grossen Teilnehmerfeldern und einer professionellen Organisation ermöglichten den U14 und  U12 Athletinnen ein meisterschaftsähnliches Meeting.

In den Würfen vermochten die TV Ibach Athletinnen zu überzeugten und erzielten eine PB um die andere. Erfreulich aber auch die zum Teil enormen Steigerungen im Sprint- und Hürdenbereich.

So schafften Mira Auf der Maur und Hanna Lindauer als 9. und 10. mit je einer deutlichen neuen Bestzeit den Einzug in den B-Final. Dort konnte Mira den Lauf für sich entscheiden und Hanna wurde gute Dritte. Leandra Heinzer erlebte ihre Feuertaufe über die Hürden und im Hochsprung. Im Letzteren konnte sie ihre Trainingsleistungen mit 1.20m gut umsetzen. Mit Elina Schuler war eine Medaillenkandidatin in den Würfen am Start. Leider verlief jedoch das Kugelstossen nicht nach Wunsch, was sie jedoch im Diskuswerfen zu korrigieren wusste. Mit einer deutlichen neuen PB mit Würfen aus dem Stand, durfte sie sich die Silbermedaille umhängen lassen.

Bei den jüngeren Athletinnen gab es sogar 4 Medaillen zu feiern. Im Speerwerfen standen gleich 2 Athletinnen mit je einer PB auf dem Podest. Eline Sterki wurde Zweite und Mia Zemp mit einer deutlichen PB Dritte. Eline durfte sich ebenfalls im Diskuswerfen mit einer guten Wurfserie und einer PB als Zweite feiern lassen. Auch Erin Schuler zeigte ihr Können in allen Würfen und verbesserte im Kugelstossen ihren Clubrekord auf 6.59m was ihr zur bronzenen Auszeichung verhalf.

Svea Auf der Maur kommt zum Saisonende hin immer besser in Fahrt und darf sich über viele PBs freuen. Vor allem der 60m und der Hochsprung sind sehr erfreuliche Fortschritte. Auch Giuliana Föhn, welche nach einer langen Verletzungspause endlich wieder ins Geschehen eingreifen durfte, zeigte durchs Band weg, sehr erfreuliche PB- Leistungen. Samira Gwerder darf sich über eine schöne PB im Weitsprung freuen, so wie Livia Pfyl über ihren schnellen 60m-Lauf. Mit Jahrgang 2013 war Alina Kündig die Jüngste TV Ibächlerin. Doch sie musste sich überhaupt nicht verstecken und zeigte tolle Bestleistungen im 60m und Hochsprung.

Zum Abschluss des Tages gab es dann noch je eine Staffel. Leider konnte bei den WU14 Mia Sauser verletzungshalber nicht mittun. Gute Besserung Mia!

Deshalb durfte Giuliana bei den "Grossen" mittun und an ihrer Stelle lief Alina in der WU12 Staffel. Alle Staffelläuferinnen gaben Vollgas und es machte Spass zuzusehen!

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Herzliche Gratulation allen Athletinnen für die super Leistungen!

Resultate